Radtour Alpen Bodensee Gardasee

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Gardasee Zug Fahrrad Fahrradmitnahme

Rückreise mit der Bahn von Rovereto nach Trier (Montag, 29. Juni 2015)

Unser Zug startet erst kurz vor 12 Uhr in Rovereto. Wir können noch in Ruhe frühstücken und radeln gemütlich von Riva del Garda zum Bahnhof Rovereto (24 km, 241 Hm). Von Rovereto bis Saarbrücken fahren wir in IC/EC-Zügen (1 mal umsteigen in München Hbf). Die Stellplätze für die Räder haben wir bereits vor Start unserer Tour reserviert. Das ist in den IC/EC auch notwendig. Zwei andere Radler, die in Rovereto ohne Reservierung in den IC nach München einsteigen wollen, werden nicht mitgenommen. Häufig sind die Fahrradstellplätze in den Brenner-EC aber schon frühzeitig ausgebucht, so dass man auf Regionalzüge*** ausweichen muss. Bei unserer weiten Heimfahrt hätten wir dann aber ab Deutschland (Garmisch-Partenkirchen) einen Mietwagen nehmen müssen, um noch am selben Tag nachhause zu kommen. So können wir die gesamte Strecke im Zug fahren. Die Zugfahrt verläuft fast planmäßig und dauert ca. 12 h.

***Hinweis: In der Hauptsaison (viele MTB-Transalp-Heimfahrer) sind die Fahrradstellplätze auch in den morgendlichen Regionalzügen häufig nicht ausreichend. Wer Glück hat, trifft auf einen kooperativen Zugbegleiter, der die Radler mit Fahrrad im Zug verteilt (sofern möglich). In Foren gibt es aber auch Berichte, wo Radler nicht mitgenommen und auf den nächsten Zug verwiesen wurden. Es empfiehlt sich deshalb je nach Saisonzeitpunkt nach Ala (Station vor Rovereto) zu fahren und dort statt in Rovereto zuzusteigen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü