Radtour Alpen Bodensee Gardasee

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Passo del Vivione Val di Scalve Dezzo-Schlucht

Etappen 1 - 5

4. Etappe (Samstag, 27. Juni 2015): Ponte di Legno - Breno

Detaillierte Online-Karte auf GPSies
karte,ponte di legno,edolo,passo del vivione, val di scalve,dezzo-schlucht,breno
Kurzbericht

Der Tag startet noch recht sonnig, für den Nachmittag sind aber stärkere Schauer gemeldet. Wir fahren ein längeres Stück auf der Hauptstraße überwiegend mäßig steil abfallend durch das Valcamonica, das bis nach Edolo sehr schön ist. Bei Forno d'Allione verlassen wir das Tal und fahren den langen Anstieg zum Passo del Vivione. Die Passstraße ist überwiegend nicht viel breiter als ein Radweg und bietet auf der Nordseite wegen dichter Bewaldung nur in den oberen Bereichen einige schöne Ausblicke ins Valcamonica und zum Adamello-Massiv. Nachdem wir die sich ziehende Auffahrt bewältigt haben (wir haben ja auch schon einige Anstiege von den Vortagen in den Beinen ... ), fahren wir in südlicher Richtung ab nach Schilpario. Auch auf der Südseite ist die Straße im oberen Bereich sehr schmal und bietet schönere Ausblicke als die Nordseite. Tief hängende Wolken trüben das Panorama heute aber ein. Besseres Wetter war bei unserer Radtour vom Comer See zum Gardasee (Etappe Schilpario - Bagolino, hier schönere Fotos, auch von der Nordseite). Von Schilpario fahren wir auf einer teils holprigen Nebenstraße über Azzone nach Dezzo im Val di Scalve. Alternativ fährt man ab Schilpario die Hauptstraße nach Dezzo, die in einem besseren Zustand sein dürfte. Von Dezzo nach Boario Terme radeln wir durch die sehr schöne Dezzo-Schlucht (Val di Scalve). Da der längste Tunnel (ca. 1,5 km) laut Bericht auf quäldich.de nicht beleuchtet sein soll, "umfahren" wir diesen. Das ist aber nur mit teilweise langsamer und vorsichtiger Fahrt möglich, da die alte Straße doch schon sehr zerfallen und verwachsen ist. Außerdem muss das Rad hier kurz über einen Erdhügel geschoben werden. Inzwischen soll sich aber laut Kommentar auf quaeldich.de die Beleuchtung im Tunnel verbessert haben, so dass keine Umfahrung mehr notwendig sein soll. Ab Boario Terme fahren wir flach durch das in diesem Bereich stark industrialisierte und dicht besiedelte Valcamonica bis zu unserem Etappenziel in Breno. Unser Navi führt uns zügig zum vorher gebuchten Hotel. Nochmal Glück gehabt, denn kurz nach Ankunft im Hotel geht eine kräftige Schauer nieder.


Verkehr: Im Valcamonica unterhalb Edolo mäßig bis viel Verkehr, sonst überwiegend wenig Verkehr

Landschaftlich reizvolle Abschnitte: Ponte di Legno - Edolo, Forno d'Allione - Passo del Vivione - Dezzoschlucht - Boario Terme

Übernachtung: Hotel Giardino, 43 EUR im EZ mit Frühstück
Bewertung: Große Zimmer, gutes Frühstücksbuffet, empfehlenswert (bei hohen Temperaturen eventuell nicht mehr, da keine Klimaanlage)

Etappendaten

Etappenlänge: 100 km

Aufstieg gesamt: 1.491 m

Abfahrt: 08:45 Uhr

Ankunft: 14:30 Uhr

Fahrzeit (netto): 4 h 39 min

Fahrzeit mit Pausen:5 h 45 min

v Ø (netto): 21,5 km/h

v Ø mit Pausen: 17,4 km/h

Höhenprofil
höhenprofil,passo del vivione
Vormittag
Mittag
Nachmittag
Abend

Höchsttemperatur bei 29°C

Bild 1: Passo del Vivione kurz vor der Passhöhe
passo del vivione
Bild 2: Passo del Vivione
passo del vivione
Bild 3: Passo del Vivione, Südseite
passo del vivione
Bild 4: Passo del Vivione, Südseite
passo del vivione
Bild 5: Passo del Vivione, Südseite
passo del vivione
Bild 6: In der Dezzo-Schlucht (Val di Scalve) zwischen Dezzo und Boario Terme
dezzo-schlucht,val di scalve
Bild 7: In der Dezzo-Schlucht (Val di Scalve) zwischen Dezzo und Boario Terme
dezzo-schlucht,val di scalve
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü